Parkberechtigungsausweise für Schwerbehinderte

 

Bei den Parkberechtigungsausweisen für Schwerbehinderte wird in zwei Bereiche unterschieden, die nachstehend erläutert werden:

  • EU-Parkausweis
  • Parkerleichterung außerhalb der Regelungen für den EU-Parkausweis für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen nach § 46 Abs. 1 Nummer 11 StVO

 

EU-Parkausweis

 

Wer kann einen EU-Parkausweis für Behinderte beantragen?

Behinderte mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung (Merkzeichen "aG" im Schwerbehindertenausweis) oder Blinde (Merkzeichen "Bl" im Schwerbehindertenausweis).

Wie ist der EU-Parkausweis für Behinderte zu beantragen?

Rufen Sie uns zu den Öffnungszeiten an oder sprechen einfach im Bürgerbüro vor. Wir klären dann gemeinsam, ob die Voraussetzungen erfüllt sind. Bitte denken Sie daran, den gültigen Schwerbehindertenausweis mitzubringen. Wir nehmen dann Ihre Daten auf. Bitte bringen Sie für den Ausweis ein Passfoto mit. Die Ausstellung des EU-Parkausweises ist gebührenfrei.

Wie verlängere ich einen EU-Parkausweis für Behinderte?

Sie kommen zu den Öffnungszeiten des Bürgerbüros mit dem gültigen Schwerbehindertenausweis sowie einem aktuellen Passfoto vorbei oder vereinbaren einen Termin mit uns.

Welche Vergünstigungen bietet der EU-Parkausweis für Behinderte?

Der EU-Parkausweis wird seit 2001 als standardisierte europäische Parkkarte erstellt und umfasst verschiedene Rechte und Pflichten.

Die Vergünstigungen in den einzelnen europäischen Staaten sind in einer Broschüre zusammengestellt, die der Antragstellerin / dem Antragsteller ausgehändigt wird. Bei Auslandsaufenthalten empfiehlt es sich, neben dem EU-Parkausweis ebenfalls die letzte Seite der Broschüre auszulegen. Sie weist in der jeweiligen Landessprache darauf hin, dass Sie zu denselben Parkvergünstigungen wie ein behinderter Einwohner des Landes berechtigt sind.

Falls zu diesem Thema noch Fragen offen sind, so können Sie gerne Ihre Frage zu den gewohnten Öffnungszeiten an das Bürgerbüro richten.

 

EU-Parkausweis

EU-Parkausweis

 

Parkerleichterung außerhalb der aG-Regelung für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen nach § 46 Abs. 1 Nummer 11 StVO


Voraussetzung für die Beantragung einer Parkerleichterung ist ein Grad der Behinderung von mind. 70 % und das Merkzeichen "G" auf Ihrem Schwerbehindertenausweis.

Falls diese Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie zu den gewohnten Öffnungszeiten des Bürgerbüros einen Antrag auf eine Parkerleichterung stellen.

Bitte bringen Sie dazu nur Ihren Schwerbehindertenausweis mit.

Ihr Antrag auf Parkerleichterung wird danach zur Entscheidung an den Kreis Wesel FB 50.4 (Soziales) gesandt. Über diese Entscheidung vom Kreis Wesel werden Sie daraufhin vom Bürgerbüro schriftlich benachrichtigt. Eine Durchschrift der Entscheidung des Kreis Wesel wird Ihnen zur Einsicht ebenfalls mitgesandt.

Nach positiver Mitteilung wird Ihnen letztendlich ein oranger Parkausweis (Parkerleichterung) ausgestellt.

Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen das Bürgerbüro gerne zur Verfügung.

Das entsprechende Formular zur Beantragung finden Sie auf der Homepage des Kreises Wesel.

 

Ausweis Parkerleichterung nach § 46 Abs. 1 Nummer 11 StVO

Ausweis Parkerleichterung nach § 46 Abs. 1 Nummer 11 StVO

 

 

benötigte Unterlagen:

  • Schwerbehindertenausweis mit dem entsprechenden Merkzeichen

Links

 

Kontakt und weitere Informationen

Stadt Neukirchen-Vluyn
Hans-Böckler-Straße 26
47506 Neukirchen-Vluyn

Bürgerbüro
Zimmer: 123
Telefon: 02845 391-291
Telefax: 02845 391-263
E-Mail: buergerbuero@neukirchen-vluyn.de