Nationale Klimaschutzinitiative

 

Die Klimaschutzaktivitäten der Stadt Neukirchen-Vluyn werden gefördert durch die „Nationale Klimaschutzinitiative“. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab:
Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Förderung Klimaschutzmanager

 

Fördermaßnahmen finanziert über die Kommunalrichtlinie

Klimaschutzmanagement:

Das Klimaschutzmanagement dient der Umsetzung des kommunalen Klimaschutzmanagements. Das Bundesministerium für Bauen, Umwelt und Reaktorsicherheit bietet hierzu eine dreijährige Förderung für einen Klimaschutzmanager mit bis zu 90% Förderung.

Das Klimaschutzkonzept kann hier heruntergeladen werden.

 

Förderkennzeichen     03K0268
Förderzeitraum2016 - 2019
StatusIn Bearbeitung   
Förderquote90 %

 

Klimaschutzteilkonzept:

Klimafreundlichen Mobilitätskonzept für die Stadt Neukirchen-Vluyn

Im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative hat die Stadt Neukirchen-Vluyn einen  Antrag zur Aufstellung eines Klimafreundlichen Mobilitätskonzeptes gestellt, welcher im August 2017 bewilligt worden ist. Die Grundlage für die Antragstellung bildet ein Beschluss des Stadtentwicklungsausschusses aus dem Juni 2016 zur Aufstellung eines solchen klimafreundlichen Mobilitätskonzeptes. Aktuell befindet sich das Konzept in der Ausarbeitung. Das Verkehrsplanungsbüro Runge IVP aus Düsseldorf hat den Auftrag im Januar 2018 angenommen.

Förderkennzeichen     03K06559
Förderzeitraum2018
Statusin Bearbeitung   
Förderquote70 %

 

Investive Maßnahmen:

LED- Innen- und Hallenbeleuchtung:

Austausch der Beleuchtung im Museum

Förderkennzeichen03K04396
Förderzeitraum2016
StatusAbgeschlossen   
Förderquote30 %
Eingesparte Tonnen CO2/a     5 t/a

 

Austausch der Beleuchtung im Schulzentrum

Förderkennzeichen03K06748
Förderzeitraum2018-2020
Statusin Bearbeitung   
Förderquote52 %
Eingesparte Tonnen CO2/a     1.427 t/a

 

Einbau von Verschattungsanlagen Pestalozzi-Grundschule

Förderkennzeichen03K06943
Förderzeitraum2017
StatusAbgeschlossen   
Förderquote40 %
vermiedene Tonnen CO2/a     7,13 t/a

 

 

Ziele des integrierten Klimaschutzkonzeptes

Klimaschutzkonzept

Klimaschutz ist eine der weltweiten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Dies ist inzwischen weitgehend anerkannt und wird durch die Veröffentlichungen des Weltklimarates zu den naturwissenschaftlichen Grundlagen des Klimawandels regelmäßig bestätigt.

Auf allen Ebenen sind Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gefordert, Klimaschutzmaßnahmen konsequent in Angriff zu nehmen. Von der globalen bis auf die lokale Ebene - ja bis zum einzelnen Bürger - besteht die Notwendigkeit, der Erderwärmung entgegenzuwirken. Städte und Kommunen sind somit eine wichtige Handlungsebene für mehr Klimaschutz.

Die Stadt Neukirchen-Vluyn hat deshalb mit der Beteiligung an dem Euregioprojekt „Klimakommunen in der Euregio Rhein-Waal" (kurz „KliKER“) die Chance genutzt, dem Klimaschutz auch in Neukirchen-Vluyn ein größeres Gewicht zu geben. An dem Projekt waren in den Jahren 2012 bis 2014 insgesamt 12 Kommunen aus den Niederlanden und Deutschland beteiligt. Die Umsetzung wurde durch Fördermittel des Interreg IVa Programms des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, der Euregio Rhein-Waal sowie der Provincie Gelderland ermöglicht.

 

 

Logo KliKER

Downloads