10 Jahre „Baum des Jahres“ in Neukirchen-Vluyn

04.04.2019

 

10 Jahre „Baum des Jahres“ in Neukirchen-Vluyn

Das Agenda-Projekt „Baum des Jahres“ in Neukirchen-Vluyn feiert einen runden Geburtstag. Seit 2009 wird ein Exemplar des alljährlich durch das Kuratorium „Baum des Jahres“ gekürten Baumes auch im Stadtgebiet von Neukirchen-Vluyn gepflanzt. Bei der Auswahl der Sorte dieser Bäume legt das Kuratorium insbesondere Wert auf seltene und in Vergessenheit geratene Bäume, um sie in der Bevölkerung wieder bekannter zu machen. Diese Idee wollte die Lokale Agenda 21 Neukirchen-Vluyn unterstützen und damit für das Pflanzen von Bäumen auch hier werben. So wurde 2009 in Zusammenarbeit mit der Stadt als erster „Baum des Jahres“ ein Bergahorn gepflanzt. Er steht auf der Wiese am Bendschenweg und wird mit den Jahren zu einem hochwertigen Lebensraum für viele Vogelarten und Insekten heranwachsen.

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Aktion in Neukirchen-Vluyn hatte Bürgermeister Harald Lenßen gemeinsam mit der Agenda auch die lokale Politik zum diesjährigen Pflanztermin eingeladen. Am Mittwoch wurde am renaturierten Klein-Hugengraben/Ophülsgraben auf Niederberg eine Flatterulme gepflanzt. Zugegen waren auch Vertreter des Bau-, Grünflächen- und Umweltausschusses. Die Ulme wurde, wie auch ihre Vorgänger, aus Spenden finanziert, die bei der jährlichen Pflanzentauschbörse auf dem Bauernmarkt eingenommen wurden. Mitglieder des Kleingärtnervereins „Unsere Scholle“ ermöglichen seit vielen Jahren mit ihrem Einsatz dieses Projekt.

Die Flatterulme ist ein Baum der Flussauen und liebt die Nähe des Wassers. Umso erfreulicher ist es, dass die LINEG als Eigentümerin des Gewässers sofort ihre Zustimmung gab, dem Baum am Klein-Hugengraben einen Platz zu geben.