15 Tage nach dem Brexit kommt die Städtepartnerschaft

25.02.2020

 

Die englische Stadt Buckingham und Neukirchen-Vluyn trotzen dem Brexit: 15 Tage nach dem offiziellen Ausstieg Großbritanniens aus der EU haben die beiden Kommunen den gemeinsamen Städtepartnerschaftsvertrag offiziell unterzeichnet. Zur Feierstunde im Rathaus der Stadt Neukirchen-Vluyn am Samstag, 15. Februar 2020, kamen auch Delegationen der beiden anderen Partnerstädte Neukirchen-Vluyns, Ustron (PL) und Mouvaux (F).

„Fast acht Jahre waren wir Freunde, jetzt sind wir echte Partner“, blickte Bürgermeister Harald Lenßen zurück auf die Anfänge der Verbindungen nach England. Er verwies auf die „Anbahnung“: Das Julius-Stursberg-Gymnasium war mit dem Wunsch an den Städtepartnerschaftsverein herangetreten, bei der Suche nach einer Partnerschule in England behilflich zu sein. Die Partnerstadt Mouvaux, die auch Partnerstadt Buckinghams ist, hatte die Verbindung nach Neukirchen-Vluyn auf den Weg gebracht. Aus Mouvaux nahm die stellvertretende Bürgermeisterin Delsalle mit einer kleinen Delegation teil, ebenso Vertreterinnen und Vertreter aus Ustron um die stellvertretende Bürgermeisterin Fijak. Besonders betonte Lenßen das aktuelle Projekt „Strick-Tipi", das die Städtepartnerschaften Neukirchen-Vluyns auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort sichtbar machen wird.

Bürgermeister Mark Cole hob in seiner Ansprach hervor, dass Großbritannien zwar aus der EU ausgetreten sei, nicht aber aus Europa. Er sei stolz darauf, dass Buckingham nun auch eine deutsche Partnerstadt habe und freue sich schon auf viele interessante Austausche, die die Bürger beider Städte miteinander verbinden.

Anschließend wurde der Städtepartnerschaftsvertrag offiziell unterzeichnet. Darbietungen der Musikschule Neukirchen-Vluyn mit klassischem Akkordeon rundeten dem Empfang ab. Ein Gegenbesuch und eine Feierstunde in Buckingham ist für dieses Jahr geplant.

Das Rahmenprogramm führte die internationalen Delegationen zur Besichtigung ins Haus Elim des Neukirchener Erziehungsvereins, um einen großen lokalen Arbeitgeber kennenzulernen. Eine Stadtrundfahrt mit Bürgermeister Harald Lenßen zeigte am Samstag die Ortsteile Vluyn und Neukirchen, man besichtigte das ehemalige Zechengelände Niederberg und erläuterte seine Entwicklung, fuhr zur Halde Norddeutschland und ins Schulzentrum, wo man auch die neuen Sportanlagen begutachtete. Außerdem trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der jeweiligen Länder am Sonntag mit ihren deutschen Kolleginnen und Kollegen zu Arbeitsgesprächen, um die Austausche und Aktionen für 2020 zu konkretisieren.

 

Gruppenbild im Ratssaal

 

Hintergrund

Die Städtefreundschaft zwischen Buckingham und Neukirchen-Vluyn besteht seit 2012. Im Juni respektive Oktober 2019 beschlossen das Buckingham Town Council bzw. der Neukirchen-Vluyner Stadtrat, diese in eine vollwertige Partnerschaft umzuwandeln. Die Partnerschaft wird, wie die mit Polen und Frankreich, durch den Städtepartnerschaftsverein koordiniert und betreut. Etwa zehn Austausche finden pro Jahr je Land statt in den Bereichen Kultur, Sport, und Jugend/Schule.

Ein besonderes Projekt ist 2019/2020 entstanden: In allen Partnerstädten beteiligten sich Fleißige, die hunderte Quadrate aus Wolle gestrickt haben. Diese wurden während des Martinsmarkts 2019 gemeinsam vorbereitet und werden zu einem Strick-Tipi zusammengefügt, das in diesem Jahr auf der Landesgartenschau stehen wird. Neukirchen-Vluyn teilt sich dort eine Ausstellungsfläche mit den Städten Moers, Rheinberg und Kamp-Lintfort.

Buckingham liegt im Norden der Grafschaft Buckinghamshire in England. Die nächstgelegene bekannte Großstadt ist Oxford. Die Stadt liegt in einer hügeligen Landschaft und hat ca. 12.500 Einwohner. Vom 10. Jahrhundert bis Anfang des 18. Jahrhunderts war Buckingham Hauptstadt der Grafschaft Buckinghamshire.

In Buckingham gibt es die älteste private Universität Großbritanniens und mit der Royal Latin School eine lange Tradition als Schulstandort. Vor den Toren der Stadt liegt Stowe-Palace, früher Wohnort der Herzöge von Buckingham, heute eine internationale Privatschule, mit einem der beeindruckendsten Landschaftsgärten Englands.