Claudia Basener ist STADTRADEL-Star

12.09.2020

 

Der Countdown läuft: Am 13. September 2020 beginnt das dreiwöchige STADTRADELN im Kreis Wesel. Beim Auftakt heute stellte Neukirchen-Vluyns Bürgermeister Harald Lenßen gemeinsam mit Klimaschutzmanager Stephan Baur den STADTRADEL-Star 2020 vor. Eingeladen waren auch Vertreter der Lokalpolitik.

„Stadtradeln regt an, die üblichen Gewohnheiten über Bord zu werfen“, fasste Bürgermeister Lenßen die Aktion zusammen, die mehr Gesundheit für Radler und weniger CO2-Ausstoß durch weniger Autoverkehr und damit Klimaschutz zum Ziel hat. Symbolisch steckte er die gelbe STADTRADEL-Blüte an sein Rad, mit dem er die nächsten drei Wochen verstärkt Radeln will. Neukirchen-Vluyn beteiligt sich bereits zum fünften Mal an der Aktion. Seit Beginn im Jahr 2016 unterstützt die Volksbank Niederrhein das STADTRADELN, wofür sich Lenßen ausdrücklich bedankte.

Als „das Gesicht des Stadtradelns in Neukirchen-Vluyn“ stellte Lenßen den diesjährigen STADTRADEL-Star Claudia Basener, stellvertretende Redaktionsleiterin des Stadt-Panoramas, vor. Jedes Jahr ist eine prominente Person Star der Aktion und schreibt auf www.stadtradeln.de/neukirchen-vluyn einen Blog über die drei Wochen mit dem Rad. Symbolisch überreichte sie dem Klimaschutzmanager der Stadt, Stephan Baur, ihren Autoschlüssel. „Ich mag die Aktion, ich mag meine Stadt und ich mag Herausforderungen“, erklärte Basener, warum sie über die Frage, ob sie STADTRADEL-Star sein möchte, nicht lange nachdenken musste. Seit Beginn der Aktion in Neukirchen-Vluyn ist sie jedes Jahr dabei und hat mit den „Strammen Waden“ auch ein eigenes Team gegründet. Wer sich für die Aktion anmeldet, kann dem Team beitreten – oder natürlich einer der anderen offenen Gruppen. Ein Team beim STADTRADELN sind mindestens zwei Personen. „Die Grenzen verschieben und Bequemlichkeit besiegen“, lautet dabei Baseners Motto.

Um möglichst vorne mit dabei zu sein in der Wertung der Kommunen sind viele Beine gefragt, die mitradeln. Erstmals ist die Zahl der Teilnehmenden maßgeblich für die Wertung anstelle der Gesamtzahl der geradelten Kilometer. „Wir peilen die 1.000-Marke an“, zeigte sich Bürgermeister Lenßen selbstbewusst. Als kleinen Anreiz verlost die Stadt unter allen Teilnehmer 50 Gutschein à 10 Euro. „Diese können bei gelisteten Händlern des lokalen Einzelhandels für nachhaltige Produkte eingelöst werden. Hiermit wollen wir insbesondere den lokalen Einzelhandel unterstützen“, so Lenßen.