Datenautobahn für Gewerbegebiete

05.04.2019

 

Gewerbegebiet Vluyn-Süd

Die Wir4-Region mit Neukirchen-Vluyn und den Nachbarstädten Kamp-Lintfort, Moers und Rheinberg bekommt bis 2021 auch in bislang unterversorgten Gebieten den Anschluss an die Datenautobahn. Mit den über die ENNI Stadt & Service Niederrhein als Koordinator akquirierten Bundes- und Landesfördermitteln – alleine in Neukirchen-Vluyn rund sieben Millionen Euro – wird die Telekom hier bald den Ausbau des Glasfasernetzes vorantreiben. Davon profitieren Haushalte und Betriebe, denen derzeit Bandbreiten von weniger als 30MBit/s im Downstream zur Verfügung stehen.

Noch weniger lange warten müssen die Gewerbebetriebe in den beiden großen Neukirchen-Vluyner Gewerbegebieten. Den im Gewerbegebiet Vluyn-Süd und im Gewerbepark Neukirchen-Nord ansässigen Unternehmen wird die ENNI Energie & Umwelt Niederrhein schon in Kürze Glasfaseranschlüsse und passende Internet- und Telefontarife anbieten. „Der Ruf nach höheren Bandbreiten in den Gewerbegebieten wuchs zuletzt stetig. Natürlich melden sich die Unternehmer auch bei der Stadtverwaltung. Wir freuen uns sehr, dass ENNI unsere Gewerbegebiete nun mit Highspeed-Internet versorgen möchte“, zeigt sich Bürgermeister Harald Lenßen erfreut über die Absicht des Regionalversorgers aus Moers.

Die Betriebe in den beiden Gewerbegebieten erhalten aktuell Post des Unternehmens. Und auch beim nächsten Unternehmerfrühstück der Stadt werden Vertreter der ENNI über die Ausbaupläne berichten. Laut ENNI haben In Moerser Gewerbegebieten viele Unternehmen bereits von diesem Gebrauch gemacht. Um den bis Anfang 2020 geplanten Ausbau auch in Neukirchen-Vluyn wirtschaftlich zu gestalten, müssen sich hier pro Gewerbegebiet mindestens acht Kunden finden.