Der Niederrheinische Radwandertag wird kulturell

22.06.2019

 

Logo Niederrheinischer Radwandertag

Am Sonntag, 7. Juli 2019, starten am ganzen Niederrhein wieder tausende Radfahrer beim mittlerweile 28. Niederrheinischen Radwandertag. Die Veranstaltung, an der insgesamt 63 Städte und Kommunen 85 Routen anbieten, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Die kulturelle Radtour an Rhein und Maas“.

Auch ab Neukirchen-Vluyn werden sich wieder zahlreiche Teilnehmer auf eine der drei Routen begeben, die in diesem Jahr auf dem Leineweberplatz in Vluyn beginnen. Über Rheurdt, Kamp-Lintfort und Moers sowie über Krefeld und Moers führen die beiden beliebten Routen aus den Vorjahren. Neu ist die diesjährige Themenroute „Industriekultur am Niederrhein“, die an das 2019er Motto Kultur anknüpft.

Die Route zur „Industriekultur am Niederrhein“ zwischen Kamp-Lintfort und Neukirchen-Vluyn ist ca. 36 Kilometer lang. Über einhundert Jahre hat die Bergbautradition Menschen, Städte und Mentalitäten geprägt. Die beiden Städte bieten Entdeckungsreisen zu spannenden Orten der Industriekultur wie beispielsweise das Museum „Haus des Bergmanns“ und den Lehrstollen in Kamp-Lintfort, oder das Hallenhaus auf der „Halde Norddeutschland“ sowie die Skulptur des Bergmanns auf dem ehemaligen Zechengelände in Neukirchen-Vluyn an.

Wie in den Vorjahren fällt der Startschuss am 7. Juli um 10 Uhr. Die Stempelkarten erhalten alle Teilnehmer am Start- und Zielpunkt auf dem Leineweberplatz. Von dort aus sind die diesjährigen Routen markiert. Zur besseren Orientierung verteilt das Stadtmarketing darüber hinaus Pläne aller Touren. Unter www.niederrhein-tourismus.de/radwandertag können Radler mit Navigationssystem außerdem die fertigen Routen als gpx tracks downloaden und so auch noch nach dem 7. Juli nachfahren.