Endgültige Förderbescheide für schnelles Internet

24.01.2020

 

Zwei Männer halten bunte Kabel

Die Telekom wird im Frühjahr den Ausbau der Breitbandversorgung in der Wir4-Region beginnen und die derzeit unterversorgten Gebiete in den Städten Kamp-Lintfort, Moers, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg bis 2023 sukzessive an die Datenautobahn anschließen. Nachdem der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen zum Jahresende Fördergelder von rund 28,7 Millionen Euro bewilligten, unterzeichnete Peter Kroppen, Leiter des Bereiches Infrastrukturvertrieb West der Telekom, kürzlich gemeinsam mit Stefan Krämer, Vorstandsvorsitzender der den Ausbau für die beteiligten Städte koordinierenden ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI), den Ausbauvertrag.

Nach einem aus rechtlicher und technischer Sicht komplexen Verfahren haben Bund und Land dem Antrag nun stattgegeben und den endgültigen Förderbescheid erteilt. Mittlerweile hat ENNI auch den Auftrag zum Ausbau an die Telekom vergeben, die in den kommenden 36 Monaten die sogenannten weißen Flecken der vier Städte mit einem flächendeckenden Breitbandnetz mit Übertragungsraten von bis zu 1.000 Mbit/s überziehen wird. Geplant ist der Ausbau von Süden nach Norden, gestartet wird also in Moers und Neukirchen-Vluyn. Parallel werden Telekom und ENNI gemeinsam Informationsveranstaltungen zum Ausbau für Eigentümer durchführen.

Weiterlesen: https://www.enni.de/die-enni/presse/pressemitteilungen/2020-01-07-endgueltige-foerderbescheide-fuer-schnelles-internet/