Gemeinsam für den Tierschutz

14.02.2020

 

Seit Jahren kooperieren der Tierschutzverein Moers und Umgebung e. V. und die Stadt Neukirchen-Vluyn erfolgreich in Sachen Tierschutz. Haustiere, die in Neukirchen-Vluyn herrenlos aufgefunden werden, werden im „Tierheim Moers“ am Peschkenhof liebevoll versorgt. Zum 1. Januar wurde die Zusammenarbeit verlängert: Der Tierschutzverein wird auch 2020 für die Fundtiere Neukirchen-Vluyns sorgen.

Anlässlich der erneuten Vertragsunterzeichnung der Kooperation schaute sich Bürgermeister Harald Lenßen gemeinsam mit den Vorsitzenden des Tierschutzvereins, Peter Kuhnen und Birgit Mühlberger, die Einrichtung Am Peschkenhof an und ließ sich die Arbeit erläutern.

„Die bewährte Arbeit des Tierschutzvereins sichert die Unterbringung und liebevolle Versorgung von rund 60 Tieren pro Jahr, die in Neukirchen-Vluyn gefunden werden“, so Lenßen. „Wir als Stadt unterstützen diese wichtige Arbeit gerne, auch finanziell.“

50-70 der jährlich etwa 800 Tiere im Tierheim stammen aus Neukirchen-Vluyn. 2019 waren es sieben Hunde, 34 Katzen und 16 Kleintiere. Zu den „Gästen“ des Tierheims zählen beispielsweise Kaninchen und Ziervögel, aber auch Frettchen, Ratten, Mäuse, Papageien, Wasserschildkröten, Hühner, Gänse, Wachteln oder Minischweine. Aktuell warten weit über 60 Tiere darauf, in ein neues verantwortungs- und liebevolles Zuhause adoptiert zu werden.

Neben den hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind ca. 60 ehrenamtliche Helfer engagiert. Jüngste Pläne für Anbauten sind die Erweiterung der Katzenquarantäne und Krankenstation.

Neuer Baustein im Service des Tierschutzvereins ist eine 24-Stunden-Bereitschaft in der Tierrettung. Diese wird während der Öffnungszeiten von 8 bis 18 Uhr von den Mitarbeitern des Tierheims geleistet, außerhalb dieser von einem privaten Tierschutzdienst. Acht Tiere aus Neukirchen-Vluyn hat dieser Dienst in 2020 schon versorgt.

Mehr zum Tierschutzverein Moers und Umgebung: https://tierheim-moers.de