Neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr

11.09.2020

 

Die Freiwillige Feuerwehr hat bedingt durch die Coronapandemie Einschränkungen über Monate hinnehmen müssen. So konnten Übungsdienste zunächst gar nicht, dann eingeschränkt mit Kleingruppen und maximal 10 Personen stattfinden.

Aufgrund der vom Land NRW erlassenen Lockerungen in der Coronaschutzverordnung ist es nun wieder möglich, Übungen mit größeren Personengruppen durchzuführen. Dazu werden in den größeren Einheiten Neukirchen, Vluyn und Rayen die Mannschaften in je zwei Gruppen aufgeteilt, um den Coronaschutz in der Feuerwehr zu gewährleisten und die Einsatzfähigkeit sicherzustellen.

Auch ausgesetzte Fortbildungen finden jetzt wieder statt. „Die vier Standorte der freiwilligen Feuerwehr in unserer Stadt sind elementarer Bestandteil für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger. Dazu ist es wichtig, dass die Feuerwehr nicht nur zeitgemäße Gerätehäuser, sondern auch eine hochwertige Ausstattung mit Fahrzeugen und Hilfsmitteln zur Verfügung hat“, sagt Bürgermeister Lenßen und teilt weiter mit, „dass aktuell folgende Fahrzeugbeschaffungen in Auftrag gegeben wurden.“

Für die Löschgruppe Rayen erfolgt noch im Oktober eine Indienstsetzung eines neuen Mannschaftstransportfahrzeugs. Der Löschzug Vluyn erhält Ende 2021 ein neues Drehleiterfahrzeug, die europaweite Ausschreibung ist gerade erfolgt. Auch für den Löschzug Neukirchen ist ein neues Löschfahrzeug LF 10 Ende 2021 vorgesehen und bereits im Sommer 2020 erhielt der Löschzug Vluyn ein Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20.

Die Fahrzeugausstattung stellt für die Feuerwehrfrauen und -männer eine besondere Wertschätzung seitens der Stadt dar. Dessen ist sich Bürgermeister Lenßen sehr bewusst und hofft gerade durch die hochwertige Ausstattung neue Mitglieder für alle vier Einheiten gewinnen zu können. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich dazu auf der Internetseite der Stadt informieren oder sich bei der Stadtverwaltung erkundigen.