Neukirchen-Vluyn wird Global Nachhaltige Kommune

12.10.2019

 

Gruppenfoto Steuerungsgruppe GNK NRW

Mit der ersten Sitzung der Steuerungsgruppe am 2. Oktober 2019 ist das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ (GNK NRW) in Neukirchen-Vluyn offiziell gestartet. Die Stadt ist damit eine von 15 Modellkommunen in NRW und entwickelt bis Frühjahr 2021 eine Nachhaltigkeitsstrategie im Kontext der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele.

„Wir sind sehr glücklich und auch stolz, eine der 15 ausgewählten Kommunen in NRW zu sein“, sagte Bürgermeister Harald Lenßen anlässlich des Projektauftakts. „Das Projekt bietet eine einmalige Chance, dass sich Neukirchen-Vluyn als Kommune ganzheitlich nachhaltig ausrichtet. Hervorzuheben ist dabei die Zusammenarbeit vieler Akteure unterschiedlichster Bereiche, die sich für die Zukunft ihrer – unserer – Stadt engagieren.“ Dem Projekt vorausgegangen war 2017 der politische Beschluss aus dem Stadtrat, sich bei GNK NRW zu bewerben.

Die über 40 Personen starke Steuerungsgruppe setzt strategische Akzente und erarbeitet Vorschläge für die politischen Gremien zu Themen, Zielen und Maßnahmen für die Nachhaltigkeitsstrategie in Neukirchen-Vluyn. Vertreten sind Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik. „Bei unserem ersten Zusammenkommen haben wir uns über mögliche Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken für Neukirchen-Vluyn im Kontext einer Nachhaltigen Entwicklung ausgetauscht“, berichtet Stephan Baur, Klimaschutzmanager der Stadt Neukirchen-Vluyn und Projektkoordinator für die Global Nachhaltige Kommune. Im Vorfeld hatte die LAG 21 NRW gemeinsam mit dem Kernteam der Verwaltung von Neukirchen-Vluyn eine ausführliche Bestandsaufnahme auf Basis quantitativer Daten und bestehender Konzepte und Aktivitäten der Kommune erarbeitet. Beim Auftakttreffen haben sich die Beteiligten für fünf Themenschwerpunkte in der Strategieentwicklung entschieden. „Gesetzt war durch den Fördermittelgeber der Schwerpunkt „Globale Verantwortung & Eine Welt“. Neukirchen-Vluyn wird sich künftig außerdem mit nachhaltiger Mobilität, Ressourcenschutz und Klimafolgenanpassung, „Soziale Gerechtigkeit & zukunftsfähige Gesellschaft“ sowie dem Schwerpunkt „Gute Arbeit & Nachhaltiges Wirtschaften“ befassen.“

Die Steuerungsgruppe tagt noch vier Mal im weiteren Verlauf des Projekts bis zu dessen Abschluss im Frühjahr 2021. Beim nächsten Treffen am 5. Dezember 2019 wird die Arbeit zu den einzelnen Themenfeldern konkretisiert.

Über das Projekt: Neukirchen-Vluyn ist eine von 15 ausgewählten Kommunen im Projekt GNK NRW. Bereits zum zweiten Mal erarbeiten in Nordrhein-Westfalen 15 Modellkommunen individuelle Nachhaltigkeitsstrategien im Kontext der Agenda 2030 und der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele (SDGs). Sie berücksichtigen dabei die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie sowie die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie. Das Projekt begleitet die Kommunen in Form von Einzelberatungen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen. Die LAG 21 NRW setzt das Projekt „Global Nachhaltige Kommune in NRW“ in Kooperation mit der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW) von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) um.