Stadt weist auf Halteverbot hin

17.06.2020

 

Halteverbot auf Niederrheinallee

Die Stadt Neukirchen-Vluyn weist auf die neue Beschilderung des Mittelstreifens der Niederrheinallee im Bereich Niederberg hin. Diese hat Straßen NRW nun in Abstimmung mit dem Ordnungsamt und der Polizei als Halteverbot gekennzeichnet.

Viele Verkehrsteilnehmer hatten den Streifen zum Parken genutzt, obwohl dies nach der Straßenverkehrsordnung nicht zulässig ist. Hierdurch wurden Gefährdungssituationen sowohl beim Ein- und Aussteigen, als auch beim Einbiegen in den fließenden Verkehr erzeugt, weil die Fahrzeuge jeweils von der falschen Fahrtrichtung kamen. Kontrollen hatten keine Verbesserung bewirkt. Die neue Beschilderung stellt damit eine Verdeutlichung des ohnehin geltenden Verbots dar. Die beteiligten Behörden sind sich einig, dass durch die angeordneten zusätzlichen Haltverbotsschilder eine Minimierung der Gefährdungssituationen herbeigeführt werden kann.

Der Mittelstreifen ist in seiner Form ausgebaut worden, um Anliegern das Ausfahren auf die Niederrheinallee in beide Richtungen zu ermöglichen.