Studierende nehmen das Barbara-Viertel unter die Lupe

20.11.2019

 

Gruppe Studierender läuft durch Weddingenstraße

Studierende der Hochschule Düsseldorf beschäftigen sich im aktuellen Wintersemester mit dem Barbara-Viertel im Süden Neukirchens. Sie kommen aus sehr verschiedenen Bereichen: Sozial- und Kulturwissenschaften, erneuerbare Energien und Architektur. Projektverantwortliche ist Professorin Dr. Anne van Rießen, die am interdisziplinären "Institut für lebenswerte und umweltgerechte Stadtentwicklung" (IN-LUST) die Ergebnisse bündelt. Konkret schauen die Studierenden nach Aspekten von Energieeffizienz, energetischer Sanierung und Bausubstanz, aber auch nach Aufenthaltsqualität der öffentlichen Flächen wie Plätzen und Grünanlagen oder der Erreichbarkeit sozialer Einrichtungen im Sinne einer Sozialraumanalyse.

Vor Kurzem waren deswegen die Architektur-Studierenden rund um den Weddingplatz unterwegs und warfen einen Blick auf leerstehende oder in Sanierung befindliche Gebäude. Sozialwissenschaftlerin Anne van Rießen war bereits im Oktober zu Gast bei der Stadtverwaltung und hat einen Workshop mit Vertretern verschiedener Fachämter durchgeführt.

Die Untersuchung läuft als Semesterarbeit und wird bis Ende Februar 2020 abgeschlossen sein. Die Ergebnisse fließen in die Arbeit der Fachämter ein bei der Aufgabe, eine attraktive Stadtentwicklung für das Barbara-Viertel zu schaffen. Eine öffentliche Präsentation im Rathaus ist angedacht.