Zurück in die Zukunft II – Bürgerinnen und Bürger gestalten mit

04.04.2019

 

Leben und Arbeiten Kamp-Lintfort

Wie wollen Frauen und Männer im Jahr 2030 im Kreis Wesel leben?

Kinder bekommen und arbeiten – auch heute immer noch ein immenser Spagat, der den meisten Eltern abverlangt wird. Der Wiedereinstieg nach der Elternzeit ist oft gar nicht so einfach wie gedacht: Teilzeit muss man sich erst einmal finanziell leisten können, ein Betreuungsplatz gar eingeklagt werden und damit sind wir gesellschaftlich von einer wahren Vereinbarkeit von Familie und Beruf immer noch weit entfernt. Doch das wird sich ändern, sagt Cordula Völker. Am 11. April moderiert die Journalistin in der Hochschule Rhein-Waal ab 18.00 Uhr eine Veranstaltung zum Thema „Leben und Arbeiten – Zurück in die Zukunft II“. Ziel ist, durch eine gemeinsame Diskussion an diversen Thementischen, konkrete Lösungsvorschläge zu formulieren, die dann der Politik vorgelegt werden.

Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel laden Frauen und Männer, und insbesondere junge Menschen, dazu ein, gemeinsam Zukunftsvisionen zu entwickeln. 2030 und endlich erhalten wirklich endlich alle Frauen und Männer den gleichen Lohn für gleiche Arbeit? Kindergärten wären überall im Kreis kostenlos und der Nachfrage entsprechend auch verfügbar? Kann die Pflege der Menschen qualitativ hochwertig sichergestellt und bezahlbar sein? Gibt es eine kostengünstige, nachhaltige und bedarfsgerecht Mobilität im ländlichen Raum?

Im letzten Frühjahr wurde zu diesen und anderen Fragen vor großem Publikum unter dem Motto „Zurück in die Zukunft I“ bereits diskutiert. Die Ergebnisse daraus wurden dem Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen vorgelegt. Als Reaktion darauf wird das Ministerium in Teil II dieser Thementage nun bei allen fünf Veranstaltungen einen Thementisch mit einer eigenen These besetzen. Weitere Thementische werden von Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Wesel und bei der ersten Veranstaltung in Kamp-Lintfort auch durch die Gleichstellungsbeauftragten der Hochschule Rhein-Waal besetzt.

Alle Themen, Termine und Veranstaltungsorte im Überblick:

11.04.2019 in Kamp-Lintfort – Leben und Arbeiten

18.06.2019 in Wesel - Leben, Wohnen und Mobilität

26.09.2019 in Dinslaken - Leben und Geld

30.10.2019 in Voerde -  Leben und gesellschaftliche Beteiligung

19.11.2019 in Alpen - Leben, Gesundheit und Pflege

Weitere Informationen unter: www.kreis-wesel.de

Anmeldung für die Veranstaltung am 11.04.2019 in Kamp-Lintfort bei:

Petra Niemöller
Gleichstellungsstelle Stadt Kamp-Lintfort
Telefon: 02842/912-446
E-Mail: petra.niemoeller@kamp-lintfort.de

Cornelia Hüsch
Gleichstellungsstelle Stadt Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845/391-238
E-Mail: cornelia.huesch@neukirchen-vluyn.de